News & Trends

Mit dem Frühlingsanfang erwacht die Natur

 

Mit dem Frühlingsanfang erwacht die Natur endlich zu neuem Leben. Allerdings kann sich nicht jeder gleichermaßen darüber freuen, denn immer mehr Menschen leiden mittlerweile unter Heuschnupfen.

Für immerhin fünfzehn Prozent der Bevölkerung beginnt nun eine alljährlich wiederkehrende Leidenszeit mit Kopfschmerzen, Niesen, Atemnot sowie tränenden und brennenden Augen.

Erschwerend kommt hinzu, dass sich durch den Klimawandel die Blütephasen konsequent ausweiten. So fanden Wissenschaftler der Freien Universität Berlin heraus, dass die Blüte der Birke heute im Februar durchschnittlich zehn Tage früher einsetzt und insgesamt acht Tage länger vorhält als noch vor 25 Jahren.

Im Frühjahr werden also nicht nur die Tage länger – sondern auch die Dauer der Heuschnupfenbeschwerden. Für leidgeprüfte Allergiker gibt es jedoch inzwischen einen effektiven Ansatz, diese Beschwerden zumindest aus ihrem häuslichen Alltag zu vertreiben: Moderne Wohnungslüftungsgeräte mit Pollenfilter.

Allergiker sollten versuchen, neben medizinischen Vorsorgemaßnahmen, den Pollen generell so weit wie möglich aus dem Wege zu gehen. Deshalb sollte man auch darauf achten, die eigene Wohnung möglichst allergenfrei zu halten.

Man sollte für eine unbelastete Umwelt im Haus sorgen und sich somit für eine kontrollierte Wohnungslüftung entscheiden.

Denn viele moderne Lüftungssysteme verfügen heutzutage über einen Feinstpollenfilter. Damit lässt sich die Pollenkonzentration im Gebäude auf ein Minimum reduzieren und ein befreites Durchatmen zuhause sicherstellen.